Prüfingenieur für Bautechnik VPI

Qualität und Sicherheit im Bauwesen

Prüfingenieur für Bautechnik VPI

Prüfingenieure helfen durch fachliche Begleitung und Kontrolle, Risiken im Zusammenhang mit der Standsicherheit und dem Brandschutz von Gebäuden zu vermeiden.  Im Sinne der Gefahrenabwehr prüft der Prüfingenieur die bautechnischen Unterlagen (i.d.R. statische Berechnungen und Ausführungspläne) von Bauwerken und überwacht stichprobenartig die Bauausführung. Prüfingenieure vermindern Gefahren für Leib und Leben Einzelner, senken ernsthafte gesellschaftliche Risiken und dienen im Ergebnis dem Verbraucherschutz.

Prüfingenieure sind besonders qualifizierte Bauingenieure, die im Rahmen eines staatlichen Verfahrens von den Obersten Bauaufsichten der Bundesländer anerkannt werden und erfüllen im Auftrag des Staates die hoheitliche Aufgabe der Risikoprävention.

Der Prüfingenieur prüft i.d.R. im Auftrag der Bauaufsicht die Einhaltung der öffentlich-rechtlichen Bestimmungen sowie anerkannten Regeln der Technik hinsichtlich der Standsicherheit und des Brandschutzes. Der Prüfingenieur ist als beliehener Unternehmer in das behördliche Verfahren eingegliedert, ist hoheitlich tätig und unterliegt der Fachaufsicht der Obersten Bauaufsichtsbehörden. Bautechnische Prüfung umfasst die:

  • Prüfung der Nachweise der Standsicherheit und des Brandschutzes
  • Prüfung der Ausführungsplanung
  • stichprobenhafte Überwachung der Bauausführung

Zur Zeit sind Herr Abel und Herr Gebhart als staatlich anerkannte Prüfingenieure für Bautechnik, Fachrichtung Massivbau, im Büro tätig.  

Weiterführende Informationen finden sich auf der homepage des Bundesverbandes VPI:

Bundesvereinigung der Prüfingenieure für Bautechnik